Darum Wolfgang Nierhoff – Bürgermeister für Pegnitz!

Als Bürgermeisterkandidat der Pegnitzer Gemeinschaft habe ich die gleichen Werte und Ziele wie der Verein an sich. Wir gestalten Kommunalpolitik für Bürger nachvollziehbar, zukunftsweisend, neutral und sachbezogen. Politik | Ehrlich | Gestalten – das ist seit 6 Jahren unser Motto und dafür stehen wir.

Darum bin ich als Teil der Pegnitzer Gemeinschaft der geeignete Kandidat für das Bürgermeisteramt der Stadt Pegnitz:

  • weil ich agiere, anstatt nur zu reagieren

    Mir ist es wichtig, Dinge selbst in die Hand zu nehmen und nicht abzuwarten, bis irgendwann nur noch reagiert werden kann. Um Pegnitz und seine Ortsteile voranzubringen ist es entscheidend, die Initiative zu ergreifen und aktiv Aufgaben und Herausforderungen anzugehen. „Agieren anstatt nur zu reagieren“ – das ist eines meiner Lebensmottos und dafür stehe und so handle ich.

  • weil ich ein Visionär bin und vorausschauend denke

    Ich habe gute Ideen und den Weitblick, was für Pegnitz und seine Ortsteile für die Zukunft notwendig ist. Ich denke vorausschauend und überlege, was in fünf, zehn oder zwanzig Jahren für das Vorankommen der Stadt von Bedeutung sein könnte. Das alles möchte ich künftig als Bürgermeister gemeinsam mit dem Stadtrat, den Bürgern und der Verwaltung diskutieren, nach Lösungen zur Umsetzung suchen und darüber hinaus miteinander Visionen entwickeln.

  • weil ich unabhängig bin

    Wir haben die Pegnitzer Gemeinschaft vor über 6 Jahren als unabhängigen Verein gegründet, um uns ohne Fraktionszwang für Pegnitz und seine Ortsteile einsetzen zu können. Und genau das ist auch mein Anliegen für die Zukunft: als Bürgermeister ohne Parteizwang Pegnitz und seine Ortsteile voranzubringen und stets neutral ohne Parteidruck an Projekten und Anliegen zu arbeiten und diese umzusetzen. Wenn nötig im Kompromiss mit den anderen Mitgliedern des Stadtrats, immer zum Wohle von Pegnitz.

  • weil ich langjährige Erfahrung in der Politik mitbringe

    Ich sitze seit 12 Jahren als Mitglied im Stadtrat der Stadt Pegnitz und bin dadurch mit bürokratischen Zusammenhängen bestens vertraut. Durch das Amt des 2. Bürgermeisters, das ich seit 6 Jahren inne habe, bringe ich die notwendigen Kenntnisse mit, die für die Position des ersten Bürgermeisters notwendig sind. Darüber hinaus sitze ich seit vielen Jahren über die Stadtgrenzen hinaus in unterschiedlichen politischen Gremien. Diese Erfahrungen kann ich in der Lokalpolitik einbringen und Pegnitz und seine Ortsteile dadurch voranbringen.

  • weil ich so bin wie ich bin: authentisch!

    Aus Überzeugung bin ich seit Jahrzehnten in Pegnitz zu Fuß unterwegs. Nicht nur aus gesundheitlichen Aspekten, sondern auch aus Umweltgründen und nicht zuletzt natürlich, um nah bei den Bürgern und ihren Belangen zu sein. Mir ist es sehr wichtig, ein offenes Ohr für die Pegnitzer/Innen jeden Alters zu haben. Zu Fuß kann ich hin und wieder Anliegen von Bürgern direkt auf dem kleinen Dienstweg lösen oder diese an die zuständigen Stellen im Rathaus weitergeben. Darüber hinaus ist es mir ein großes Anliegen, die Pegnitzer Einzelhändler mit ihren hervorragenden Produkten zu unterstützen und kaufe daher schon immer in der Innenstadt ein.